Basket
Your Bids

Hohenzollern

Fürstlich Hohenzollernscher Hausorden,

Fürstlich Hohenzollernscher Hausorden,

Großehrenkreuz. Bruststern Silber brillantiert, die Auflage vergoldet, das Medaillon mit der Ordensdevise "NIHIL SINE DEO", rückseitig Herstellermedaillon der Firma Hemmerle München, an Nadel. Der Bruststern im Verleihungsetui mit Aufdruck "HEK. GKr.".
173
I-II
€ 3.000,00
Fürstlich Hohenzollernscher Hausorden,

Fürstlich Hohenzollernscher Hausorden,

Bruststern zum Ehrenkomturkreuz, seit 1932. Bruststern Silber, das Medaillon vergoldet und emailliert, rückseitig eingeprägtes Herstellermedaillon der Firma Hemmerle München, an Nadel mit Silberpunzierung "925". Der Bruststern zum Ehrenkomturkreuz wurde in nur 12 Exemplaren verliehen.
174
I-II
€ 1.000,00
Fürstlich Hohenzollernscher Hausorden,

Fürstlich Hohenzollernscher Hausorden,

Bruststern zum Ehrenkomturkreuz mit Schwertern. Bruststern Silber, das Medaillon Gold emailliert und vergoldete gekreuzte Schwerter, rückseitig Herstellermedaillon der Firma Hemmerle München, an Nadel.
175
I-II
€ 1.000,00
Fürstlich Hohenzollernscher Hausorden,

Fürstlich Hohenzollernscher Hausorden,

Ehrenkomturkreuz mit Krone, seit 1941. Kreuz Gold emailliert, vorderseitig kleiner Chip, die Krone ebenfalls Gold mehrteilig gearbeitet mit rotem Email. Die erst sehr spät gestiftete Ordensklasse wurde nur in wenigen Exemplaren verliehen. Das hier angebotene Exemplar abgebildet bei Klingbeil/Thies Nr. 1014.
176
II
€ 2.500,00
Fürstlich Hohenzollernscher Hausorden,

Fürstlich Hohenzollernscher Hausorden,

Ehrenkreuz 2. Klasse mit Schwertern, seit 1866. Kreuz Silber vergoldet und emailliert, die Schwerter ebenfalls aus vergoldetem Silber, am Band. Feines Exemplar aus der Zeit des 1. Weltkriegs.
177
II
€ 500,00
Fürstlich Hohenzollernscher Hausorden,

Fürstlich Hohenzollernscher Hausorden,

Ehrenkreuz 3. Klasse mit Eichenlaub, seit 1929. Kreuz Silber emailliert, das Medaillon Gold mit feiner Emaillierung, frühe Kreuzform mit anliegendem Eichenlaub- und Lorbeerkranz. Das Eichenlaub Silber hohl gearbeitet, rückseitig glatt mit Bandöse. Seltenes Kreuz aus der Stiftungszeit mit dem dann erst 1929 gestifteten silbernen Eichenlaub.
178
I-II
€ 400,00