Basket
Your Bids

Preussen

Roter Adler-Orden,

Roter Adler-Orden,

Bruststern zum Großkreuz mit Eichenlaub. Bruststern Silber vergoldet, das Medaillon mit goldener Ordensdevise, im Zentrum fein gemalter Brandenburger Adler. Das Eichenlaub Gold mit fein polierten Kanten, rückseitig verschraubt. Die Rückseite ebenfalls vergoldet mit dem typischen Schraubmedaillon, an Nadel. Der hier angebotene Bruststern mit Eichenlaub konnte zum Großkreuz mit Eichenlaub und auch zum Großkreuz mit Krone und Eichenlaub getragen werden.
182
II+
€ 4.000,00
Roter Adler-Orden,

Roter Adler-Orden,

Kreuz 3. Klasse, Bronze vergoldet und emailliert, gemaltes Medaillon, am Band. Gekauftes Exemplar für die große Ordensspange.
183
I-II
€ 400,00
Kgl. Hausorden von Hohenzollern,

Kgl. Hausorden von Hohenzollern,

Ritterkreuz mit Schwertern, Silber vergoldet und emailliert, rückseitig kleiner Chip, der untere Kreuzarm mit Hersteller "JGuS 938" für den Hoflieferanten J. Godet und Sohn Berlin, am Band. Dazu Knopflochdekoration und Verleihungsetui (etwas beschädigt ohne Drücker).
184
II
€ 700,00
Kgl. Preußischer Luisenorden,

Kgl. Preußischer Luisenorden,

2. Modell 1850 (I. Abteilung). Kreuz Gold emailliert, das Medaillon mit silberner Chiffre "L" für Luise und 7 silbernen Sternen als Symbol ihrer Kinder. Die Rückseite mit ebenfalls goldenem Medaillon mit silbernen Jahreszahlen 1848-1849, am originaler seidener Bandschleife mit Tragenadel. Abgebildet bei Klingbeit/Thies Band III Nr. 2148. Der Königlich Preußische Louisenorden war der höchste Damenorden des Königreiches Preußen und wurde am 3. August 1814 während der Freiheitskriege gegen Napoleon I. durch König Friedrich Wilhelm III. als Andenken an seine 1810 verstorbene Gemahlin Königin Luise gestiftet. Der Orden wurde 1850 unter König Friedrich Wilhelm IV. mit den Jahreszahlen der Revolution "1848 - 1849" erneuert und in nur 2 Exemplaren verliehen.
185
I-II
€ 5.000,00
Große Goldene Huldigungsmedaille

Große Goldene Huldigungsmedaille

Friedrich Wilhelm IV. (1840-1861). Goldmedaille zu 12 Dukaten 1840, von K. Fischer und Chr. Pfeuffer, auf seine Huldigung in Berlin. Kopf nach rechts, darunter zwei Zeilen Schrift//Eisernes Kreuz mit dem gekrönten Adlerschild belegt, davor Schwert, Zepter und Reichsapfel gekreuzt, umher Ordenskette, die mit acht kleinen Wappenschilden der Provinzen belegt ist. Durchmesser 42,25 mm. Gewicht 41,90 Gramm. Bannicke/Lothar Tewes, in "Beiträge zur brandenburgisch/preußischen Numismatik" Heft 10, 2002. Hüsken 7.175.1, Sommer P 68/2. Seltene Medaille, hier in feiner Erhaltung vom polierten Stempel.
186
I-II
€ 4.000,00
Hoher Orden vom Schwarzen Adler,

Hoher Orden vom Schwarzen Adler,

Kleinod. Silber vergoldet und emailliert, Medaillon separat gefertigt, die Adler emailliert. Sammleranfertigung nach 1918. Dazu ein Bruststern einfachster Nachfertigung.
573
II
€ 300,00
Kriegsverdienst Medaille

Kriegsverdienst Medaille

Modell mit gerillter Öse um 1866, Silber, dazu Erinnerungskreuz für Königgrätz 1866, Bronze, am Band.
574
II
€ 200,00
Verleihungsurkunde

Verleihungsurkunde

zum Roten Adler-Orden 4. Klasse, verliehen an den Bildhauer Friedrich Wilhelm Kraus (1868-1934), verliehen am 22. Juni 1904, Urkunde gelocht und gefaltet, dazu ein Atelierfoto des Beliehenen
575
II-III
€ 80,00
Rote-Kreuz-Medaille

Rote-Kreuz-Medaille

3. Klasse, Bronze mit feiner Vergoldung, an Bandschleife. Dazu Eisernes Schwestern-Kreuz des Vaterländischen Frauen Vereins von 1918, Verleihung "9379", an Kettchen. Getragen von Germania von Scheffler, Gattin des Generals von Schellfer-Knox.
576
I-II
€ 80,00
Verleihungsetui

Verleihungsetui

zum Roten Adler-Orden 3. oder 4. Klasse. Rotes ledernes Verleihungsetui mit Drücker.
577
II
€ 80,00