Warenkorb
Gebotsliste

Preussen Uniformen und Ausrüstungen

Teile des umfangreichen KPM Service

Teile des umfangreichen KPM Service

für den Staatsminister Graf Carl Friedrich von Wylich und Lottum. Porzellan, Emaildekor und Vergoldung. Bestehend aus einer großen ovalen Terrine konisch, Suppennapf mit Deckel und Löwenfüßen, Saucière mit Schwanengriff und 2 großen Löffeln, Mostrichfässchen mit Löffel, drei ovalen und vier runden Schüsseln antikglatt, jeweils in drei verschiedenen Größen, fünf viereckigen Compotièren in zwei verschiedenen Größen, einer runden Saladière, zwei kleinen oktogonalen Schüsseln (Geléeschalen) und 12 Speisetellern antikglatt. Alle Teile dekoriert mit umlaufendem Eichenlaubkranz und breiten Vergoldungen. Blaumarke Zepter, rote Reichsapfelmarke, Pressnummern, Malerzeichen. Eine runde Schüssel mittlerer Größe und der Schnabel des Schwanengriffs restauriert, Retuschen am Gold. KPM Berlin 1834.
429
I-II
€ 5.000,00
Königliche Prunkvase

Königliche Prunkvase "Kronprinzenpalais Berlin" KPM Berlin.

Bisquitporzellan mit königsblauen matten Fond, goldgerahmtes und bekröntes Medaillon, dargestellt die Ansicht das Kronprinzenpalais zu Berlin mit dem Reiterstandbild Friedrichs des Großen. Hermen-Spiralblütenhenkel goldstaffiert, verschraubter Fuß. Mattblauer Fond. Fond partiell berieben. Blaue Szeptermarke der KPM Berlin mit Pfennigsmarke. Reichsapfel in rot. 1. Wahl. Berlin, Höhe ca. 61cm
432
II
€ 4.500,00

"Alter Fritz zu Pferd".

Porzellan bunt-und goldstaffiert. Darstellung Friedrich des Großen zu Pferde auf rechteckigem Sockel. Höhe 15,5cm. Szeptermarke der KPM Berlin in Unterglasur blau und Reichsapfel in rot.
436
II
€ 500,00
Büste

Büste "Friedrich der Große" der KPM Berlin.

Entwurf von Johann Gottfried Schadow. Biskuitporzellan, Sockel glasiert, große Ausführung Höhe 32 cm. Blaues Szeptermarke Unterglasur.
437
I-II
€ 750,00
Geschenkvase mit Schlangenhenkeln

Geschenkvase mit Schlangenhenkeln

der Königin von Preußen, Elisabeth Ludovika von Bayern. Urbino-Vase, weißes Porzellan, königsblauer Fond mit bekröntem Medaillon, darin in feinster Grisaillemalerei das Bildnis der Königin im weißen Kleid mit der Bandschleife des Königl. Preussischen Luisen-Ordens. Feinste Goldmalerei und Goldradierung. Die Schlangenhenkel aus Bisquitporzellan mit Goldstaffage, auf oktagonalem Sockel. Dreiteilig gearbeit mit originaler Verschraubung. Höhe 47cm. Im Boden Szepter- und Pfennigmarke, Reichsapfel und KPM 1849-1870. Elisabeth Ludovika von Bayern (1808-1873) heiratete 1823 den späteren König Friedrich Wilhelm IV. und wurde 1840 somit Königin von Preußen. Die prunkvolle Geschenkvase hier um 1855. Aus dem Nachlaß Gräfin Alexandra von Brandenburg, Hofdame Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin.
441
I-II
€ 1.500,00
Feiner Brillantring

Feiner Brillantring

mit Altschliffdiamant ca. 2,00 Karat (Top Wesselton, vs), Weißgold "750" umgeben von 14 kleinen Brillanten. Gewicht 3,9 Gramm, RM 53. Aus dem Nachlaß Gräfin Alexandra von Brandenburg, Hofdame Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin.
442
I-
€ 8.000,00
Große Silberplatte

Große Silberplatte

aus dem Besitz Kaiser Wilhelm I. . Schwere Vorlageplatte mit neugotischem Dekor und geschwungenem Perlrand, der glatte Spiegel mit bekröntem Monogramm "W" , unterseitig Hersteller "ODIOT A PARIS", und Firmenpunzierung für 1825-1894, Gewicht 1705 Gramm. Wenn auch die Firma Odiot in Paris Mitte des 19. Jahrhunderts alle Europäischen Höfe belieferte, so könnte es doch um eine Kriegsbeute aus Versaille um 1871 handeln.
444
I-II
€ 3.000,00
Neun Weinrömer

Neun Weinrömer

für Kaiser Wilhelm II. Grünes Glas. Kugelige Kuppa mit Ornamentmalerei in farbigem Email und schauseitig Kaiseradler in Wappenschild mit Kaiserkrone. Getreppter Hohlbalusterschaft mit aufgesetzten Beerennuppen. Runder Sockelfuß. Wohl Fritz Heckert, Petersdorf, Ende 19. Jh. Höhe 18,5 cm.
449
II
€ 800,00
13 Teile aus dem

13 Teile aus dem "Damaskus-Service"

für Kaiser Wilhelm II. der KPM Berlin. Große Vorlageplatte (Durchmesser 30,4cm) mit Besitzermarke "WR" und datiert 1905. 11 Spesieteller (Durchmesser 24,3cm) und eine große ovale Vorlageplatte. Weitere Informationen finden Sie in unserem gedruckten Auktionskatalog.
453
I-II
€ 6.000,00
Porzellanteller

Porzellanteller

aus dem Besitz König Friedrich Wilhelm IV. Geschenk der Königin Victoria anläßlich der Verleihung des Hosenbandordens. Weißes Porzellan mit blaues und goldenem Dekot, Ordensdevise "HONI.SOIT.QUI.MAL.Y.PENSE", im Zentrum Chiffre "FW", rückseitig Hoflieferant Mortlock 18 Regent St. , Durchmesser 26cm.
456
II
€ 400,00
12 Kaffeelöffel

12 Kaffeelöffel

aus dem Besitz König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen (1795-1861). Silber mit graviertem Monogramm "FW" mit Königskrone, Länge 14,5cm, Gewicht zus. 413 Gramm. Meisterzeichen Humbert & Sohn, 6 Stück Johann Wagner & Sohn, Berliner Beschauzeichen, um 1840.
457
I-II
€ 750,00
Offiziersgeschenk 1. Garde Regiment zu Fuß.

Offiziersgeschenk 1. Garde Regiment zu Fuß.

Große Silberplatte, im Zentrum gravierter Stern des Hohen Orden vom Schwarzen Adler, am Rand in drei Reihen die Namen der schenkenden Offiziere. Dabei bedeutende Namen des deutschen Hochadels und Militärs. Silber "800", Hersteller WILM Berlin, etwas verputzt, Durchmesser 32,5cm. Gewicht
461
II
€ 1.000,00
€ 1.000,00
3 gerahmte Handskizzen,

3 gerahmte Handskizzen,

Fürst Otto von Bismark und 2 Herren in sinnender Position, unterschiedliche Maße (Blatt Bismark 24,5x37cm). Alexander Friedrich Werner (1827-1908), deutscher Genre-, Landschaft- und Architekturmaler, war Meisterschüler bei Eduard Daege an der Akademie in Berlin. Werner arbeitete unter anderem für Adolph von Menzel und war mit ihm befreundet. 1880 wurde er ordentliches Mitglied der Berliner Akademie, . 1889 Professors. Die Zeichnungen signiert "A.F.W."
462
I-II
€ 200,00
Uniformjacke

Uniformjacke

eines Maaten (Unteroffizier ohne Portepee) der als "Bootsgast" der für den Allerhöchsten Gebrauch bestimmten Gig (Beiboot) der Kaiserlichen Yacht Dienst tat. Dunkelblaues Tuch mit vergoldeten Knöpfen, unterhalb des Revers gehalten von zwei Ankerknöpfen die Schäkelkette, handgesticktes Ärmelabzeichen mit Kaiserkrone, innen mit Trägeretikett, Kammerstempel und Datierung 1911.
464
II
€ 500,00
Helm für Generale der Schutztruppen.

Helm für Generale der Schutztruppen.

Helm aus schwarz gelacktem Filz, vergoldete Beschläge, übergroßes Helmemblem für Generale, gewölbte Schuppenkette mit Kokarde, kanelierte Spitze, innen Schweißleder und Tuchfutter. Sehr seltener Helm, nur in wenigen Exemplaren bekannt.
466
II
€ 7.000,00
Schirmmütze

Schirmmütze

für Angehörige des Kaiserlichen Yacht Club. Dunkelblaues Tuch, der schwarze Bund mit umlaufendem gewebtem Dekor, das Emblem handgestickt mit emailliertem Hohenzollernwappenschild. Innen Schweißleder und Seidenfutter "DEUTSCHES ERZEUGNIS", Größe "56", schwarze Mützenkorpel an schwarzen Bakelitknöpfen des Yacht Club. Die Schirmmützen existieren in dunkelblauem oder weißem Tuch mit entsprechenden Emblemen. Sehr seltene Kopfbedeckung in farbfrischer Erhaltung!
467
II
€ 500,00
Helmspitze

Helmspitze

für Generale "weiß" oder Offiziere des 1. Garde Regt. zu Fuß, kaneliert
596
II
€ 700,00