Warenkorb
Gebotsliste

Anhalt

Gemeinschaftlicher Hausorden

Gemeinschaftlicher Hausorden "Albrecht des Bären",

Großkreuzsatz bestehend aus Kleinod und Bruststern zum Großkreuz, 1837-1918. Das Großkreuzkleinod Bronze vergoldet mit polierten Kanten, mit schöner genähter Originalschärpe aus feinster Moiréeseide. Der Bruststern Silber, das Medaillon teilweise Gold und Emaille, mit fein gearbeiteter Ordensdevise, an Nadel. Auf der Rückseite Schraubmedaillon mit zwei Drehkugeln und dem Herstellerzeichen "GODET IN BERLIN" des berühmten preußischen Hofjuweliers. Im prächtigen Original-Verleihungsetui aus rotem Leder, der Deckel mit umlaufendem Blattfries in Goldprägung. Laut Angaben des Einlieferers wurde dieser Satz an den letzten badischen Großherzog Friedrich II. verliehen. Prachtexemplar und im Originaletui selten.
407
I-II
€ 4.800,00
Gemeinschaftlicher Hausorden

Gemeinschaftlicher Hausorden "Albrecht des Bären",

Ordenskollane mit anhängendem Kleinod, 4. Modell 1966. 15 Kettenglieder vergoldet und emailliert, Akanthus-Agraffe mit Kleinod in Größe des Kommandeurzeichens. Die Berliner Firma "Die Ordens-Sammlung" ließ im Auftrag des Prinzen Eduard von Anhalt - Chef des Hauses Anhalt - vom 14. Dezember 1965 bei der Firma Steinhauer und Lück anfertigen. Im März 1966 wurden fünf Ketten geliefert, zwei Kollanen gingen an Prinz Eduard, die drei anderen Exemplare verkaufte die Firma an Sammler. Um eines dieser seltenen Exemplare handelt es sich im hier angebotenen Los.
408
I-II
€ 2.000,00
Gemeinschaftlicher Hausorden

Gemeinschaftlicher Hausorden "Albrecht des Bären",

Großkreuzkleinod mit Krone und Schwertern, gestiftet 1901. Kleinod Bronze vergoldet mit polierten Kanten (kleine Prüfspur am Rand), durchbrochene Krone und fein geprägte Schwerter an beweglichem Scharnier. Die Krone zum Hausorden wurde 1901 gestiftet und auch in der Kombination mit Schwertern verliehen. Bei dem hier angebotenen Exemplar handelt es sich um das einzig bekannte Original aus der Sammlung Konstantin Kalinin, St. Petersburg. Die Verleihung an Generalfeldmarschall Paul von Beneckendorf und von Hindenburg am 31. Januar 1915 ist belegt und wurde so auch als Träger des Kleinods in der Sammlung geführt. Abgebildet und beschrieben bei Gerd Scharfenberg "Die Orden und Ehrenzeichen der Anhaltischen Staaten" Seite 154 und selbiges Foto bei Karsten Klingbeil "Orden 1700-2000" Band I Seite 20. Wohl die Spitzrarität des Sammelgebietes Anhalt!
409
I-II
€ 5.000,00
Gemeinschaftlicher Hausorden

Gemeinschaftlicher Hausorden "Albrecht des Bären",

Kommandeurzeichen, 1837-1918. Dekoration Bronze vergoldet, durchbrochen gearbeitet, an Halsbandstück.
410
II
€ 300,00
Gemeinschaftlicher Hausorden

Gemeinschaftlicher Hausorden "Albrecht des Bären",

Kommandeurzeichen mit Schwertern, 1837-1918. Dekoration Silber vergoldet, durchbrochen gearbeitet, die Schwerter geprägt, am Halsband.
411
II
€ 1.250,00
Dienstauszeichnung Anhalt-Bernburg.

Dienstauszeichnung Anhalt-Bernburg.

Dekoration 1. Klasse für XXI Dienstjahre, verliehen 1847-1863. Spange Bronze vergoldet, mit Band, an Nadel.
412
II
€ 600,00
Dienstauszeichnung Anhalt-Bernburg.

Dienstauszeichnung Anhalt-Bernburg.

Dekoration 3. Klasse für IX Dienstjahre, verliehen 1847-1863. Spange Eisen mit Resten der Schwärzung, mit Band.
413
II-
€ 250,00
Verdienstorden für Kunst und Wissenschaft,

Verdienstorden für Kunst und Wissenschaft,

1. Modell (1873-1905). Dekoration Bronze vergoldet, mit durchbrochener Krone, am Band.
414
II
€ 250,00
Gemeinschaftlicher Hausorden

Gemeinschaftlicher Hausorden "Albrecht des Bären",

Großkreuzzeichen mit Schwertern, 1837-1918. Dekoration Bronze vergoldet durchbrochen gearbeitet, polierte Kanten, die Schwerter wohl nach 1918, am Bandring.
710
II
€ 600,00
Gemeinschaftlicher Hausorden

Gemeinschaftlicher Hausorden "Albrecht des Bären",

Komturzeichen mit Schwertern, 1837-1918. Dekoration Bronze vergoldet durchbrochen gearbeitet, polierte Kanten, die Schwerter wohl nach 1918, am Bandring.
711
II
€ 500,00