Warenkorb
Gebotsliste

Bayern

Militär-Max-Joseph-Orden,

Militär-Max-Joseph-Orden,

Ritterkreuz, verliehen 1806-1922. Gold emailliert, fein gearbeitete Medaillons, offene Krone an beweglicher Öse, der Bandring mit Verleihungsgravur "126". Feinstes Exemplar des 19. Jahrhunderts.
195
I-II
€ 4.000,00
€ 4.000,00
Verdienstorden der Bayerischen Krone,

Verdienstorden der Bayerischen Krone,

Ritterkreuz, Gold emailliert, die durchbrochene Krone mit fein polierten Kanten. Beste Qualität vor 1900.
196
I-II
€ 2.000,00
€ 2.400,00
Militär-Verdienstorden,

Militär-Verdienstorden,

verliehen 1905-1918, Offizierskreuz mit Flammen. Kreuz Silber vergoldet und emailliert, rückseitig Herstellermedaillon der Firma Hemmerle München, an Nadel.
198
II+
€ 1.800,00
€ 2.000,00
Militär-Verdienstorden,

Militär-Verdienstorden,

verliehen 1866-1918, Kreuz 4. Klasse. Kreuz Silber, das Medaillon Gold emailliert, beidseitig gechipt, fein gearbeitete Medaillons und Flammen zwischen den Kreuzarmen, der obere Kreuzarm mit Hersteller "G.H. 980".
200
III
€ 240,00
€ 300,00
Militär-Verdienstkreuz,

Militär-Verdienstkreuz,

Kreuz 2. Klasse mit Krone und Schwertern. Kreuz versilbert, emailliertes Medaillon, am Band, im Verleihungsetui der Firma Jacob Leser.
202
II
€ 100,00
€ 210,00
St. Anna-Orden,

St. Anna-Orden,

1783-1918, Kreuz des Münchener Stifts. Kreuz Gold emailliert, fein gemalte Ordensdevise. Der Sankt-Anna-Orden wurde am 19. September 1783 von der Witwe des verstorbenen Kurfürsten Maximilian III. Joseph von Bayern, Maria Anna Sophie von Bayern für Töchter des katholischen bayerischen Adels gestiftet. Um in das Damenstift zu St. Anna in München aufgenommen und mit dem Orden beliehen zu werden, mussten die ledigen Bewerberinnen mindestens achtzehn Jahre alt sein und sechzehn adelige Ahnen nachweisen können. Diese Zahl wurde später auf acht reduziert. Auch konnten ab 1802 sechs Töchter nicht adeliger Offiziere und Beamten sowie ab 28. November 1808 evangelische Damen Aufnahme finden. Ab 1841 konnte auch Ausländerinnen aufgenommen werden. Die Aufnahmegebühr lag im Jahre 1875 bei 200 und bei Ausländerinnen bei 1.600 Mark.
203
I-II
€ 1.000,00
€ 1.200,00
Flugzeugbeobachterabzeichen,

Flugzeugbeobachterabzeichen,

verliehen 1914-1918. Abzeichen Silber hohl verbödet, starke Patina, das Zentrum emailliert, Hersteller "Karl Pöllath Schrobenhausen - Silber", an Nadel
205
II-
€ 500,00
€ 2.100,00
Freistaat Bayern,

Freistaat Bayern,

Verdienstorden, ab 1957. Kreuz Silber vergoldet und emailliert, am Halsband
206
I-II
€ 300,00
€ 300,00
Freistaat Bayern,

Freistaat Bayern,

Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst, ab 1980. Kreuz Silber vergoldet und emailliert, am Halsband. Selten im Handel!
207
I-II
€ 750,00
€ 1.200,00